Eingebauter Bundestrojaner in Windows 7 ?

Das wollte ich letztens schon bloggen, ist mir aber gerade erst wieder eingefallen. Auf der Hack in the Box Konferenz in Dubai wurde ja eine Sicherheitslücke von Windwos 7
vorgestellt. Der 3kb große Code schreibt sich beim booten in den RAM und ändert keine Daten auf der Festplatte, sehr schwierig zu erkennen das ganze.

Laut dem Coder des Exploits lässt sich diese Sicherheitslücke nicht beheben, weil ein „Designfehler“ vorliegt. Gut, man muss lokalen Zugriff auf den PC haben – denn der Code lässt sich nicht Remote einschleusen und ist beim nächsten Neustart weg, was schonmal positiv ist.

Wenn man sich das ganze mal so anguckt, dann könnte man meinen das der Bundestrojaner angekommen ist. Der „Designfehler“ wird definitiv nicht behoben zumindestens nicht in absehbarer Zukunft. Es ist doch schon recht praktisch, wenn man den PC von mutmaßlichen Kriminellen erobern kann🙂
Auch wenn der „Bundestrojaner“ nach dem Reboot nicht mehr vorhanden sein sollte, die Jungs wissen schon wie man sich weiterhin Zugang verschaffen kann bzw. halten kann, wenn man einmal erst drauf war.

Nur ein zufälliger „Designfehler“, oder ist da doch mehr dran ? – 23 –😀

1 Response to “Eingebauter Bundestrojaner in Windows 7 ?”


  1. 1 Andi 28. Mai 2009 um 11:57 am

    Unglaublich! Wie soll das noch rauskommen, wenn die erste Sicherheitslücke schon vor dem Verkauf fest steht!? Ich bin einfach froh nutze ich Linux und kann auf dieses Windows verzichten!

    Gruss Andi


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: